Werbung

Durchstöbern

Mit ihren weiträumigen Grünflächen entlang der Saale bietet die Händelstadt allen sportlich Aktiven reichlich Gelegenheit, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich zum Joggen oder anderweitigen Laufen aufzuraffen.
So laden etwa im Süden der Stadt der weitläufige Pestalozzipark oder die Rabeninsel sein, sich auf angenehm laufbaren Schotterwegen durch eine sehenswerte Naturlandschaft zu bewegen. Eine Runde um die Rabeninsel dauert dabei im gemächlichen Spaziergehtempo knapp 45 Minuten – perfekt also für eine oder gleich mehrere Runden Jogging. Von der Rabeninsel gelangt man auch, wenn man etwas weitere Strecken bevorzugt, über das große Wehr in Richtung Saline und von dort noch einmal ein gutes Stück weiter zur Peißnitz. In diesem städtischen Überflutungsgebiet findet man zahlreiche verschlungene Wege, die sich zum Lauftraining bestens eignen. An bestimmten Hotspots wie der Dreierbrücke oder der Würfelwiese kann man dabei auch gleich pausieren und Enten oder Nutrias aus nächster Nähe bestaunen.
Neben diesen landschaftlich reizvollen Gebieten, in denen man sich nach Lust und Laune in seiner Freizeit austoben kann, finden auch regelmäßig städtische Läufe statt, die immer auf der Suche nach neuen Teilnehmern sind. Bei Aktionen wie dem Benefizlauf Halle geht es natürlich nicht darum, eine Marathondistanz zurückzulegen. Auch steht nicht der Sieg um jeden Preis im Zentrum dieser Veranstaltungen. Viel mehr sollen sie zum Miteinander einladen, einen Anreiz für sportliche Betätigungen bieten und auch noch einem guten Zweck dienen. Reichlich Gründe also, die Saalestadt auch im Joggen bzw. Laufen zu erkunden.