Autor: holm

Seit etwa 10 Jahren bin ich, Holm Hänsel, mit Unterbrechungen in Halle. Ich mag die störische Art der Hallenser. Aus Dresden kommend, mußt ich mich aber schon ordentlich dran gewöhnen.

Morgens, wenn die Sonne lacht … Die Luft ist genial klar, wie der Sonnenschein, der gerade eben durch die Blätter blinzelt. Die Vögel zwitschern ihr morgendliches Mantra. Unten eine kleine Gruppe Leute beim Yogen. Der Sonnengruß kommt gerade recht. Langsam heben sich die Hände in den Himmel, Schultern zurück, der Atem strömt in völliger Ruhe. Nichts scheint sie ablenken zu können. Die vorbei eilende Fahrradfahrer schauen neidisch herüber, weil sie zur Arbeit oder Uni düsen. Manchmal versammelt sich die Belegschaft der Parkpfleger am Rande zu einer Zigarette und schaut schmauchend zu. Errettung aus dem Kollektivmord. Als ich noch Design studierte,…

Mehr erfahren

Wenn die Wege zum Einkaufen wieder länger werden. Wir haben kurz nachrecherchiert, warum keiner wirklich eine Erklärung für das hohe Interesse des Treppen-Labyrinths gefunden hat. Selbst die ehrwürdige MZ kam nicht dahinter. Das Bekenner-Video Die offizielle Erklärung ist: Hektisch eilen wir Tag ein Tag aus unseren Zielen hinterher, sind eingeklemmt zwischen den Normen und Regeln unserer Gesellschaft. Dabei bleibt wenig Zeit und Muße, das innere Kind für einen kurzen Moment das Licht der Welt erblicken zu lassen. Während unseren Workshops „Makro“ zu dem aktuellen Projekt „Zum Spielen Verleiten … Experimente im konkreten Raum“ im Fachbereich Spiel- und Lerndesign der Burg…

Mehr erfahren

60 Jahre wird die Hallorenkugel dieses Jahr. Ein Verkaufsschlager ist sie auch noch. Ein Grund sich mal mit der Geburtsstätte dem Hallorenwerk zu beschäftigen. Das Team von productdesigner HOLM HÄNSEL einem Designstudio in Halle wollte das in einem Projekt für Imageprodukte einfließen lassen. Darin Souvenirs und Imageprodukte für Halle neu überdacht und aufgebaut werden. Ausserdem eine Fingerübung für die neuen Mitarbeiter Akane und Yujung aus Japan und Südkorea. Eine Oper brachte Männer zur Schokolade Es ging sehr schnell, ein Anruf und schon stand man mitten im Schokoladenmuseum in dem Hallorenwerk zu Halle. Noch bevor Halloren unter dem heutigen Namen bekannt…

Mehr erfahren