Werbung

Volksbankarena – Der Eissport in Halle braucht jetzt eure Unterstützung!

0

HallefürEisDer Einsatz der zahlreichen freiwilligen Helfer war enorm, doch am Ende versank Sachsen-Anhalts einzige Eissporthalle doch in den Fluten der Saale. Ob die kommende Saison nun wie geplant stattfinden kann, ist fraglich. Die Fans der Saale Bulls sind aber optimistisch und rekrutieren fleißig für die Aufräumarbeiten.

Der Pegel der Saale fällt, liegt aber immer noch über 7,20 m und damit 5,00 m über Normal. Die Saale hat Sachsen-Anhalts einzige Eissporthalle somit weiterhin fest im Griff. Wann die Fluten und vor allem die Sicherheitskräfte die Volksbankarena zum Begutachten freigeben, ist unklar. Fakt scheint aber, dass die Schäden groß sein werden und damit den Spielbetrieb der, im September beginnenden Saison, gefährden. Denn nicht nur die Halle und die Kabinen stehen unter Wasser, sondern vor allem das Herz der Bullen-Arena – die Kühlanlage. Wäre die unreparierbar, steht die Zukunft der Eissporthalle und somit auch die des MECs in den Sternen.

Solidarität wie man sie selten erlebt

Der Verein und seine Fans zeigen sich aber kämpferisch. Obwohl die Aussichten wenig erfreulich sind, will sich niemand von den Folgen des Hochwassers geschlagen geben. Stattdessen rufen alle Seiten zum groß angelegten Saubermachen auf. Vermutlich ab nächster Woche werden nicht nur freiwillige Helfer gebraucht, sondern auch Baumaterialien, Hochdruckreiniger, Stromgeneratoren und alle Arten von Reinigungsgeräten. Wer, was und wann es benötigt wird, meldet der MEC rechtzeitig auf seiner Homepage.

Das Projekt „pünktlicher Saisonstart“ steht aber unter einem guten Vorzeichen, denn die Welle an Hilfsangeboten stimmt die Verantwortlichen optimistisch. Neben zahlreichen Spendenanfragen von Privatleuten wollen sich auch andere Eishockeyvereine für die Bulls starkmachen. So gibt es wohl schon Angebote für diverse Benefizspiele aus Berlin, Hannover, Frankfurt und von zwei DEL-Vereinen. Kommen diese zustande, wäre das ein unvergleichbares Zeichen für tiefe Solidarität unter den Vereinen und für den Eishockeysport in Deutschland. Verfolgt man die Kommentare auf der Facebook-Seite der Saale Bulls, so sieht man, dass selbst die Fans von sonst eher verfeindeten Clubs, mit den Hallensern mitleiden und Hilfe anbieten.

Hilfe auch weiterhin benötigt

Die Betreiber der Eissporthalle und der MEC bitten euch daher um tatkräftige Mithilfe bei den kommenden Aufräumarbeiten. Denn das Gros der Aufgaben steht jetzt erst an. Das Ziel ist der pünktliche Saisonstart am 06.09.2013 mit dem Spiel gegen die Dresdner Eislöwen. Hierfür sind auch finanzielle Spenden an den Verein möglich. Die Daten des Spendenkontos werden demnächst bekannt gegeben.
Jetzt heißt es „Alle für Halle“!

Nachtrag vom 11.06.13

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Philipp Rösler, Oberbürgermeister Bernd Wiegand, Staatsministerin Cornelia Pieper und der Beigeordnete der Stadt Halle für Wirtschaft und Wissenschaft, Wolfram Neumann, begutachteten heute, am 11.06., persönlich die Volksbankarena am Gimritzer Damm und die Schäden, die durch das Hochwasser angerichtet wurden. Der Wirtschaftsminister versprach schnelle und unbürokratische Hilfe durch Bund und KfW Bank.

Mittlerweile wurde auch ein Spendenkonto für die Eissporthalle eingerichtet.

Empfänger: Stadtsportbund Halle
Bankleitzahl: 800 937 84
Bank: Volksbank Halle (Saale) eG
Kontonummer: 10 11 62 187
Verwendungszweck (WICHTIG, nur dann kommt es auch bei uns an!): Eissport

Über den Autor

Seit 2007 bin ich in der schönen Saalestadt Halle und genieße das Leben hier. Ich schreibe über die Themen Eishockey, Kommunalpolitik und alles, was noch so interessant für unsere Stadt ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar