Werbung

Rodelspass am Galgenberg

2
Rodelspaß

Auf geht's zum Rodeln

Meine Händelstadt und der Galgenberg im Winter

Lange genug mussten wir in diesem Winter auf ihn warten: Den Schnee! Heute war es endlich soweit. Weiße Watte legte sich endlich auf die triste, braune Erde und die tristen, braunen, blattlosen Bäume. „Hurra“ jubelte unser Sohn als er am Morgen aus dem Fesnter blickte. „Endlich Schlitten fahren!“ Seit es kalt wurde, das muss schon eine Ewigkeit her sein, frägt Linus wann denn der Schnee kommt und wir wieder dorthin gehen können, wo man so toll Schlitten fahren kann. Er erinnerte sich an die schönen Erlebnisse, die wir letztes Jahr am, für mich, schönsten Rodelplatz in Halle hatten. Am Galgenberg. So furchtbar der Name klingt, so cool und eindrucksvoll ist diese Location. Nicht nur für Kinder. Mitten in der Stadt liegend, ist diese kleine Schlucht durchaus beeindruckend. Der „Aufstieg“ bis oben ist so kurz, dass die Kinder mühelos selbst hinauf kommen und ab einem geringen Alter ihren Schlitten oder Bob auch selber hochziehen  können. Von Oben ist die Aussicht über das gesamte Areal für uns Erwachsene echt schön. Von einem Rand der Schlucht hinüber zum anderen. Die verschiedenen, windgeschützten Ecken und Nischen im „Inneren“ laden förmlich zur Pause mit heißem Tee, Würstchen, Brezeln und Gebäck ein. Frisch gestärkt kann dann der Rodelspaß weitergehen.

Rodelspaß – hallensisch

Und es ist tatsächlich richtiger Rodelspaß! Man hat zahlreiche Möglichkeiten für Abfahrten. Es gibt ganz kleine und kurze Stücke für die „Rodel-Bambinis“, kleine und steile Abfahrten für die schon etwas geübteren „Kleinen“, eine schöne lange Abfahrt für die Großen und immer wieder Abzweigmöglichkeiten, um eine neue Bahn auszuprobieren. Man kann quer über den „Aufstieg“ rodeln und dabei Sprünge machen oder sich schöne, steile Stücke suchen um mal richtig Speed zu bekommen. Dieser Platz ist wie die Stadt Halle selbst: Klein und überschaubar, aber voller cooler und ästhetischer Überraschungen.

Die "Speedabfahrt"

Galgenberg - Die "Speedabfahrt"

Und so erging es uns heute genauso wie die letzten Male, als sich unser Rodelausflug schön langsam dem Ende zu neigte. Keiner wollte so richtig aufhören und nach Hause gehen. Wie jedesmal sagten wir uns dann: „Hey, es wird bestimmt ein nächstes Mal geben, auf das wir uns zu Hause wieder freuen können!“ Hoffen wir mal, dass der Schnee jetzt auch eine Weile bleibt und wir uns schon bald wieder aufmachen können, zum Rodelberg mit dem gruseligen Namen und der coolen Aussicht:

Unserem Galgenberg


 

[wpmaps company=“Galgenberg Halle“ street=“Am Galgenberg 1″ city=“06118 Halle“]

Über den Autor

Hallo zusammen, als Wahl-Hallenser, ehemaliger Eishockeyprofi, Autor des Hockey Blogs, Mitglied des ESV Halle e.V. und des Kompetenzzentrum für Medienkommunikation e.V. kümmere ich mich hier um den Sportteil. Den Teil, den Männer in der BILD am liebsten lesen ;-)

2 Kommentare

  1. Sportfreund Igel am

    Noch liegt Schnee, also mal ausprobieren: http://soundcloud.com/trainer3001/rodelbergranking

Hinterlassen Sie einen Kommentar