Werbung

Google Werbespot zeigt Hochwassereinsatz

0

Das Hochwasser in Halle 2013 hat trotz der vielen negativen Folgen auch etwas positives bewirkt: die Einwohner in Halle sind näher zusammengerückt. Viele haben sich freiwillig engagiert – auch mit Unterstützung der Geschwister Lars und Isabel Pflieger.

Die Geschwister haben mit dem Kartendienst „Maps“ des Internetkonzerns Google (https://maps.google.de/) eine interaktive Karte erstellt und hier ständig aktuell die Veränderungen der Lage bereitgestellt haben. Diese Karte erreichte in der Zeit des Hochwassers über 400.000 Menschen und diente als Informationsquelle für die Bürger aber auch der Behörden. Dieses Beispiel aus dem realen Leben hat Google für eine aktuell laufende Fernseh- und Kinokampagne aufgegriffen und die Geschichte in einem Videospot vorgestellt. Das Ergebnis sieht ihr hier:

Wie gefällt es euch? Bei mir wurden jedenfalls gleich viele Erinnerungen wach. Zudem eine schöne Werbeaktion, welches dem Image unserer Stadt sicher gut tut.

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Gordon und ich lebe und arbeite in Halle. Hauptberuflich entwickle ich Website-Konzepte und setze diese auch um – so wie diese Seite. Ich bin bei dieser Website für alle technischen Aspekte der Ansprechpartner.

Hinterlassen Sie einen Kommentar